Rosenbax

Schon immer hatte ich einen starken Bezug zur Mutter Erde

...durch die Rosen habe ich den Weg in ihr Herz gefunden.

Hallo liebe Rosenfamilie

Nicht im Traum habe ich daran gedacht

einmal vom Rosenfieber erwischt zu werden.

Jetzt dreht sich bei mir fast alles darum.

Dieser Duft, diese Anmut, dieser Liebreiz...

Es ist um mich geschehen.

Das Herz geht mir über,

Mutter Erde liebt uns doch.

Mein erster Mozart Nachkömmling von Format.

Pachelbel macht sich auf zum Start in die Saison.

meine Lieblingsrose

Tina

Naturkostladen Weichenberg

 

 

Naturkostladen Weichenberg

Tinas Reich ist unser kleiner Laden.

Wir haben fast alles da, was der Mensch zum Leben braucht.

Ruhig und bescheiden ist hier das Leben.

Und so arbeitet Bax auch im Garten mit dem geringsten finanziellen Aufwand der möglich ist.

Eigener Kompost, Mist von den Nachbarn...

Pflanzen ziehen wir selber, Verschenken oder Verkaufen sie auf den Märkten.

Dort decken wir uns auch mit exotischen Pflanzen ein und ab und an springt sogar eine Rose dabei heraus.

Tina regiert im Haus und bewirtet unsere Gäste (die auch unsere Kunden sind, oder umgekehrt...)

 

Innenhof

 Wir bauen etwas Obst und Gemüse an,

unser Innenhof ist voller Kräuter,

der ganze Hektar Land ist voller selbstgeschaffener Wildnis.

Die Natur lebt auf und mit ihr der Mensch.

Drumherum, wie fast überall: Agrarwüste, aussterbende Arten, der bekannte Niedergang... Aber es gibt noch Leute wie uns.

So kuscheln wir uns ein in Träume vom goldenen Zeitalter und bereiten uns auf den Übergang vor.

 

Und der Gärtner prüft die Manege mit kritischem Blick.

Denn wilder Wein und Knöterich toben auf den Dächern,

da hat der Pflanzendompteur alle Hände voll zu tun.

Aber das, meine sehr verehrten Pflanzenfreunde,

ist ja nur der Anfang.

Der Dschungel lebt.

 

der Dschungel lebt